USA Herbsttour 2014 – Tag 6

Scrollen

Ruhetag! Für mich zumindest. Thomas fährt so gerne Auto, dass ich bisher noch keine einzige Meile hinter dem Lenkrad verbracht habe. Ich fahre ja ebenfalls sehr gerne hier drüben. Bis auf ganz wenige Ausnahmen in den Grossstädten ist man meistens fast alleine unterwegs und kann gemütlich über die Highways cruisen. Nun aber habe ich mich während den letzten sechs Tagen an die Vorzüge des Beifahrer-Daseins gewöhnt und geniesse die Freiheiten. Zum Bespiel Blog schreiben, heimische Zeitung auf dem iPad lesen, Fotos bearbeiten, essen, trinken…

Wenn ich also von Ruhetag spreche, dann heisst das, dass wir einen Transfertag einschalteten. Genauer von Bozeman MT via Billings MT, Sheridan WY, Gillette WY nach Rapid City SD. Oder einfacher gesagt: Wir fuhren in Bozeman auf die I-90 East und verliessen sie nach rund 520 Meilen in Rapid City wieder. Entsprechend war die Fotoausbeute bis anhin mager. Aber nach dem gestrigen Marathon gar nicht unwillkommen. Fotografieren kann auch Extremsport sein und entsprechend braucht's zwischendurch Regeneration. Fraglich ist, wie lange diese Regenerationsphase dauert. Denn beim Schreiben dieser Zeilen ist es erst 13 Uhr, wir befinden uns zwischen Buffalo WY und Gillette und in zweitgenannter Stadt ist das nördliche Ende des Powder River Basins. Was es mit diesem auf sich hat, werdet ihr ab morgen noch bis zum eisenbahnerisch-fotografischen Overkill feststellen 😉 Falls das Wetter in Gillette (im Moment regnet's noch) mitspielt, werden wir unsere Kameras sicher wieder zücken und der Stress beginnt von Neuem.

Bei uns ist es mittlerweile kurz nach acht Uhr abends, wir sind noch 30 Minuten vor unserem Tagesziel Rapid City. Mit Zügen hat's in Gillette zwar nicht wirklich geklappt. Was aber nicht heisst, dass ich euch heute mit Fotos verschone. Aber alles der Reihe nach:

Unsere Tagestour gemäss TomTom
Sonnenaufgang in Livingston MT
Den EMT braucht das Speed Limit nicht zu interessieren
Parallelfahrt mit dem EMT von vorhin - mit rund 60mph
In Amerika ist alles ein bisschen grösser
Biker unter sich
Wir wechseln von Montana nach Wyoming
Perfekt eingespieltes Team: ich tanke, Thomas putzt Scheiben
In Gillette: nix los...
...nix los...
...nix los...
...nix los! Das Schicksal von Railfans hat brutal zugeschlagen
Nils Holgerson und Martin waren nicht dabei
Wenn die Züge nicht fahren, nehm ich mir halt Blumen vor
Die Signale zeigten stellvertretend für den ganzen Tag... ROT!
Kameraspielereien während der Fahrt von Gillette nach Rapid City
Kurz vor dem Untergang gibt die Sonne nochmals Vollgas
Schleicht sich von hinten an und will uns wohl schieben.
Glück für uns, andere Spur!
Sonnenuntergang an der Grenze zwischen Wyoming und South Dakota

Fertig! Guet Nacht!

 

 

Ich freue mich über euer Feedback, Aufmunterungen und Lob! :-)

%d Bloggern gefällt das: