Rollercoaster Tour – Tag 4

Scrollen

Die Extreme wechseln sich momentan gerade etwas ab. Am Dienstag rund 750 km mit dem Auto, gestern Achterbahnen ohne Ende und heute wieder Strassenkilometer fressen wie wenn’s kein Morgen gäbe. Genauer waren es anstrengende 900 km und ziemlich exakt 12 Stunden on the road. Start war heute Morgen um 06.30 Uhr in Sandusky und bis kurz vor Washington D.C. kamen wir völlig entspannt voran. Gut, entspannt ist jetzt etwas gar übertrieben. Denn irgendwann wusste ich bald nicht mehr, wie ich noch sitzen sollte, weil immer irgendein Körperteil einzuschlafen schien…

Zwischen Washington und Richmond wurden schliesslich unsere Nerven noch etwas geprüft. Offensichtlich wegen einem Unfall und grundsätzlich viel Verkehr verloren wir rund eine Stunde, so dass unsere Ankunft in Williamsburg VA erst um halb sieben war. Es reichte trotzdem noch für unseren geplanten Kulturabend mit dem wunderbaren Heimatfilm „Mad Max: Fury Road„. Ein stiller Film für einen ruhigen Abend, ganz nett um den langen Tag ausklingen zu lassen 😉

Zu Beginn noch zwei Nachtaufnahmen unseres…
…Hotels im Cedar Point Park, die ich Mittwoch Abend geschossen habe.
Unser zerstörtes WC stiess auf grosses Echo
Unsere heutige Mordstour
Eine der vielen Staatsgrenzen, die wir heute überquerten
Alle 2 Stunden erlaubten wir uns eine Verschnaufpause
Eine seltene Spezies hier in Nordamerika: Autobahn-Tunnel
Der Verkehr nimmt zu, und zu allem Übel pisst’s auch noch
Diese Aussicht hatten wir heute während fast der gesamten Fahrt
Unser Gemach für die nächsten 2 Nächte
Unsere Gute-Nacht-Geschichte

Ich bin völlig geschafft, werde wohl von Bäumen, Bäumen und nochmals Bäumen träumen. Zum Glück hatten wir im Kino noch das Kontrastprogramm, wo es praktisch nur Wüste zu sehen gab! Eine wahre Wohltat… Ich muss schlafen, der morgige Tag wird erneut anstrengend: Busch Gardens Williamsburg erwartet uns.

Weiter zum Tag 5…

 

Ich freue mich über euer Feedback, Aufmunterungen und Lob! :-)

%d Bloggern gefällt das: