Polarlichtreise Tromsø – 8. Nacht Schlussfeuerwerk & Heimreise

...wunderschöne Bilder...

Scrollen

Nun also definitiv die letzte Nacht. Wie schon im gestrigen Tagesbericht erwähnt, war das so nicht geplant. Die Nacht im Hotel natürlich schon, doch sollte dies eine ruhige im Bett werden. Denn der gebuchte Heimflug verliess Tromsø bereits um 06.30 Uhr, was frühes Aufstehen bedeutete. Die Prognosen auf Polarlicht waren jedoch zu verlockend, um widerstehen zu können. So also standen wir abends um 19.30 Uhr vollgepackt vor dem Hotel bereit, um ein allerletztes Mal auf die Jagd zu gehen.

Die Polarlichter waren am frühen Abend...
Die Polarlichter waren am frühen Abend…
...nur schwach zu sehen, ...
…nur schwach zu sehen, …
was den Mond umso mehr ins Zentrum der Fotografie rückte.
was den Mond umso mehr ins Zentrum der Fotografie rückte.
...und mich ;-)
…und mich 😉
Das Schlussfeuerwerk beginnt...
Das Schlussfeuerwerk beginnt…
...langsam aber sicher...
…langsam aber sicher…
...und zaubert zusammen mit dem Mond...
…und zaubert zusammen mit dem Mond…
...wunderschöne Bilder...
…wunderschöne Bilder…
...an den Nachthimmel.
…an den Nachthimmel.
Insgesamt nach fünf polarlichtlosen Nächten ein toller Abschluss!
Insgesamt nach fünf polarlichtlosen Nächten ein toller Abschluss!

Die erst gerade angereisten Gäste waren – wie auch ich vor einer Woche – bereits etwas müde, und so packten wir nach 1 Uhr morgens zusammen. Das himmlische Schauspiel war zwar noch im Gang, doch diese Bilder hab ich jetzt bloss in meinem Kopf… Eine schöne Erinnerung!

Zurück im Hotelzimmer waren wir um 01.45 Uhr, wo ich noch einiges zu packen hatte. Denn das meiste, was in die Reisetasche musste, waren die warmen Kleider und Schuhe. Bis dann alles reisefertig verpackt war, wurde es fast halb drei, was immerhin für „üppige“ zwei Stunden Schlaf reichte. Kurz vor halb fünf holte mich der Wecker wieder aus dem (zum Glück) leichten Schlaf, und nach einer Aufwachdusche waren ich und Stephan bereit für die kurze Taxifahrt zum Flughafen von Tromsø. Es hiess, Abschied zu nehmen vom hohen Norden, welchen ich wohl schon sehr bald wieder besuchen werde; konkret im Januar, und zwar nach Nordfinnland. Begleitung gesucht! 😉

So richtig wach sind wir noch nicht... kein Wunder! ;-)
So richtig wach sind wir noch nicht… kein Wunder! 😉
Unser Flugzeug nach Oslo
Unser Flugzeug nach Oslo
Nach einer kurzen Enteiser-Dusche nehmen wir...
Nach einer kurzen Enteiser-Dusche nehmen wir…
...Abschied von jetzt sehr bekannten Strassenzügen...
…Abschied von jetzt sehr bekannten Strassenzügen…
...und der gesamten Stadt: byebye Tromsø!
…und der gesamten Stadt: byebye Tromsø!
Am Horizont sind Silberstreifen zu erkennen...
Am Horizont sind Silberstreifen zu erkennen…
...welche sich auch wunderbar im Flügel spiegeln.
…welche sich auch wunderbar im Flügel spiegeln.
Wir verlassen unseren ersten Flieger...
Wir verlassen unseren ersten Flieger…
...und steigen schon bald in den Zürich-Shuttle
…und steigen schon bald in den Zürich-Shuttle
Qualitätsware aus Seattle
Qualitätsware aus Seattle
Zum ersten Mal nach 8 Tagen seh ich wieder die Sonne
Zum ersten Mal nach 8 Tagen seh ich wieder die Sonne
Zmorge auf norwegisch
Zmorge auf norwegisch
Fensterplätze sind schon eine tolle Sache
Fensterplätze sind schon eine tolle Sache
Interessante Wolkenformationen
Interessante Wolkenformationen
Anflug auf Zürich, der Werbung nach sind wir richtig! ;-)
Anflug auf Zürich, der Werbung nach sind wir richtig! 😉
Einar Viking hat uns sicher nach Zürich gebracht, merci und tschüss!
Einar Viking hat uns sicher nach Zürich gebracht, merci und tschüss!

Update vom 28. Januar: neue Fotos von der 1. Nacht.

Ich freue mich über euer Feedback, Aufmunterungen und Lob! :-)

%d Bloggern gefällt das: