Jungfernflug mit dem neuen Swiss-Baby – Teil 3 Barcelona

Morgendlicher Ausblick aus dem Zimmer auf den Placa de Catalunya

Scrollen

Nachdem ich mein Zimmer mit Aussicht bezogen hatte, wollte ich noch kurz an die frische Luft. So machte ich einen kleinen Streifzug auf den Placa de Catalunya und ein paar Gassen rund ums Hotel. Auch der berühmten Strasse „La Rambla“, welche ebenfalls gleich neben dem Hotel liegt, stattete ich einen Kurzbesuch ab. Der sehr lange Tag (und die nur 4 Stunden Schlaf in der vorangegangenen Nacht) machten sich jedoch schon bald bemerkbar, so dass ich noch vor Mitternacht ins Land der Träume abtauchte.

Placa de Catalunya
Placa de Catalunya

B777-1 B777-3 B777-4

Auch der Flughafen-Shuttle hält direkt hier
Auch der Flughafen-Shuttle hält direkt hier
Rechts das Hard Rock Cafe, links mein Hotel
Rechts das Hard Rock Cafe, links mein Hotel
Die berühmte La Rambla
Die berühmte La Rambla

B777-8 B777-9 B777-10

Nach einer wunderbaren Nacht im gefühlten Koma war ich bereit für die grosse Stadtbesichtigung. Um in der knappen Zeit, welche ich zur Verfügung hatte, möglichst viel von Barcelona sehen zu können, buchte ich der Einfachheit halber zwei Sightseeing-Touren. Die erste führte mich in den nördlichen, die zweite in den südlichen Teil der Stadt. Fotos davon gibt’s eigentlich keine, war nicht motiviert…

Morgendlicher Ausblick aus dem Zimmer auf den Placa de Catalunya
Morgendlicher Ausblick aus dem Zimmer auf den Placa de Catalunya
Die Tour beginnt und nebst diesem einen Foto...
Die Tour beginnt und nebst diesem einen Foto…
...machte ich noch ein zweites: La Sagrada Familia
…machte ich noch ein zweites: La Sagrada Familia

Die zweite, südliche Stadtrundfahrt beendete ich vorzeitig. Ich verliess den Bus im Hafen, genauer am südlichen Ende der „La Rambla“. Ich hoffte auf etwas mehr fotografische Inspiration, wenn ich zu Fuss unterwegs bin… vergeblich.

Eine von unzähligen Privatyachten, diese hier aber eine der grössten
Eine von unzähligen Privatyachten, diese hier aber eine der grössten
La Rambla bei Tag
La Rambla bei Tag
Enge und engste Nebengassen
Enge und engste Nebengassen
Alt und neu
Alt und neu

Das war’s mit Fotos! Einmal mehr muss ich feststellen, dass mir Städte in mehrerer Hinsicht einfach nicht wirklich gefallen wollen. Barcelona ist eine geniale Stadt, unbestritten! Ich ziehe jedoch einsame Landschaften, Wüsten und Berge definitiv vor, da fühl ich mich um Welten besser. Entsprechend halt auch die fotografischen Ergebnisse… Adios, Barcelona! 🙂

Weiter zum 4. Teil

Ich freue mich über euer Feedback, Aufmunterungen und Lob! :-)

%d Bloggern gefällt das: