Donnerwetter! Auf der Jagd nach Blitzen

Scrollen

Manchmal geht es plötzlich schnell. Noch gestern Nachmittag diskutierte ich mit einem Fotokollegen über seine Blitzaufnahmen, sagte ihm, dass ich das auch noch auf meiner Wunschliste hätte, aber momentan keine Motivation… Und gute acht Stunden später stand ich bereits mit Kamera und Stativ draussen und versuchte mich im Blitzeinfangen 🙂

Nun, das Naturspektakel im Westen war während meiner Heimfahrt von der Arbeit zu verlockend, als dass ich einfach ins Bett hätte gehen können. Und so versuchte ich es zuerst auf der Autobahnbrücke in Niederbuchsiten. Die Front rückte schnell näher, und aus ein paar wenigen Regentropfen wurde bald einmal eine veritable Sintflut. Also schnell ins Auto, durch den Regen auf die Rückseite der Front und ein neuer Versuch. Eine gute Entscheidung.

Die Front nähert sich aus Westen

Ich entschied mich, in der Nähe der Hochspannungsleitungen zu bleiben, denn eigentlich blitzte es noch rund um mich. Und so einen Blitzableiter in der Nähe zu haben, ist bei diesem Wetter sicher nicht zu verachten. Ein paar Mal schlugen denn auch die Blitze gleich nebenan in Leitung, was extrem eindrücklich war: sowohl akustisch wie auch visuell!

1 Kommentar

Ich freue mich über euer Feedback, Aufmunterungen und Lob! :-)

%d Bloggern gefällt das: