Christmas Trainspotting, Day 9

Scrollen

Jetzt merk ich's, dass die letzten 8 Tage ziemlich intensiv waren. Bin fotografisch gesehen ausgelaugt. Den Sonnenaufgang hab ich vom Deane Dana Friendship Park in San Pedro genossen und auch noch ein paar Fotos gemacht.

Wer findet das Kreuzfahrtschiff?
Wieder so ein kleiner Kutter
Sonnenaufgang Nummer acht, damit auch der letzte dieser Reise
Morgenstimmung in San Pedro und Long Beach
Musste fast 10 Minuten auf einen freien Parkplatz warten
Noch ein wenig Natur
Ein kleiner Teil des Parks
Lustige Wurzeln eines Baumes, den ich nicht kenne (meine Stärken liegen woanders als in Flora-Kenntnissen)

Danach bin ich nochmal durch die Hafenanlagen gefahren, immer auf der Suche nach einem hübschen Foto. Aber wie eingangs erwähnt, bei mir ist die Luft draussen. Nun sitz ich in einem Starbucks direkt neben dem südlichen Eingang zum Alameda-Korridor und schaue den Container-Zügen zu, die im 10-Minuten-Takt nebenan durchbrausen. Fotos sind auch hier schwierig zu machen. Der Korridor ist nämlich fast eine U-Bahn, der extra dafür gebaut wurde, um die Züge möglichst schnell durch diesen Teil von Los Angeles zu bringen.

So sieht das auf rund 30 Kilometern aus
Die Rennleitung war auch im Einsatz
Der hier verlässt den Hafen und wird in ein paar Stunden am Cajon Pass sein

Unterdessen war ich in Long Beach ein zweites Mal während diesen Ferien im Kino, „American Hustle“ heisst der Film. Der war jetzt für meine Englisch-Kenntnisse etwas zuviel, ich verstand nämlich nicht alles so richtig. Aber die schauspielerischen Leistung sind meiner Meinung nach ausserordentlich. Ich werd mir den Film auf jeden Fall nochmal anschauen, damit ich dann auch noch die Handlung verstehe… Provisorisch vergeb ich schonmal 4 von 5 Sternen.

Im Hotel konnte ich gegen ein wenig Bestechungsgeld ein Late-Checkout machen, sprich ich hab um halb drei den Hotelschlüssel abgegeben. Frisch geduscht, Koffer gepackt, nun bin ich parat für den Heimflug. Meine Kiste ist momentan über Utah und sollte in rund einer Stunde hier landen. Hoffe noch auf einen Schnappschuss beim Landeanflug.

Im Anflug

Habe, natürlich auch unter Beihilfe von Flightradar24, auf die richtige der insgesamt vier Pisten in Los Angeles getippt. Ich stand auf dem Parkplatz vom Proud Bird Restaurant um mein Taxi zu knipsen…

Dieses wunderschöne Vögelchen benutzte ich, um die Kameraeinstellungen zu testen
Da schwebt sie ein...
...die HB-JMK, mein Taxi nach Hause

Meinen Chevy hab ich unterdessen bei Hertz wieder abgeliefert. Er war während den 2856 Kilometern ein treuer Begleiter und hat dabei rund 220 Liter Benzin geschluckt. Auch all die Kilometer über rumplige Pisten entlang von Bahnstrecken hat er ohne Wehklagen über sich ergehen lassen.

Erstaunlich sauber, mein Chevy

Das war's also, meine kleine Christmas Trainspotting Tour. Ich hab das Gefühl, ich wär viel länger unterwegs gewesen als es tatsächlich ist. Muss wohl am vollen Programm gelegen haben, dass ich hier drüben absolvierte. Merci für all die Rückmeldungen, auch die Statistik von meinem Blog ist in die Höhe geschossen!

Ich darf am 25. wieder zur Arbeit, und wer mich kennt, weiss dass ich mich wirklich freue. Es gibt für mich nichts schlimmeres, als wenn ich über die Festtage frei hätte. Denjenigen, die frei haben und sich darüber freuen, wünsche ich schöne Ferien. Denjenigen, die frei haben und auch lieber arbeiten würden, sage ich Kopf hoch, es wird wieder Januar! Und schlussendlich all jenen, die wie ich arbeiten, trotzdem oder eben gerade deshalb ebenfalls schöne Tage!

Als Schlusspunkt nochmal einmal das Foto, auf das ich am meisten stolz bin:

The End

 

Ich freue mich über euer Feedback, Aufmunterungen und Lob! :-)

%d Bloggern gefällt das: