Christmas Trainspotting, Day 5

Scrollen

Heute war grosser Szenenwechsel angesagt. Sowohl klimatisch als auch von der Bahngesellschaft her. Von Wüste zu Schlamm und Schnee, von Union Pacific zu BNSF (Burlington Northern Santa Fe). Dazwischen lagen etwas mehr als 300 Meilen auf der Autobahn, was ja aber hier glücklicherweise nicht mit demselben Stress wie bei uns in der Schweiz verbunden ist.

Den Sonnenaufgang genoss ich heute unter einer Strassenbrücke. Nun würde ich ja gerne einen Link mit dem genauen Standort geben, aber ich weiss nicht mehr, wie ich das das letzte Mal gemacht hab. Und das ist doch erst grad 2 oder 3 Tage her! Mannomann, mein Hirn scheint sich langsam aufzulösen… muss wohl das hohe Alter sein 😉 Naja, es war eben eine Strassenbrücke, die über die Bahnlinie der UP führt. Erhöhte Standorte sind zum Fotografieren immer gut, und wenn halt die Natur nichts hergibt, behelf ich mir mit menschengemachten Dingen.

Wozu auch noch im Hotel übernachten, wo's doch hier so gemütlich ist!
Sunrise Nummer vier
Wolkig, aber wunderschön
EMT (Early Morning Train), nicht zu verwechseln mit dem EMS! 😉
Und noch etwas näher
Joby Gorillapod, quasi der Menzi Muck unter den Stativen

Der Tag begann aus fotografischer Sicht somit gut. Und da ich noch eine relativ weite Fahrt vor mir hatte, verliess ich Tucson bald einmal. In Phoenix AZ machte ich kurz Halt in einem meiner (seit heute) ehemaligen Lieblings-Shops in den USA, nämlich REI. Irgendwie bin ich nicht mehr so Fan davon. Ist so ein Outdoor-Laden für Apple-Jünger. Genauer gesagt für Leute, die gerne ein bisschen mehr zahlen für etwas, dass nicht besser ist als die Konkurrenz. Also eigentlich bin ich ja voll die Zielgruppe! Aber heute hatte ich keine Lust, Geld auszugeben. Mal was Neues bei mir…

Sahen heute keinen Dollar von mir

Nach der Verpflegung in Phoenix war ich wieder soweit parat, um die letzte Etappe in Angriff zu nehmen. Unterwegs änderte sich das bisher gewohnte Bild der Natur ziemlich stark. Ich weiss jetzt nicht genau, bin auch grad zu faul um nachzuschauen, aber Phoenix liegt wohl etwa auf 500-600 Meter über Meer. Auf der I-17 nach Norden bleibt das aber nicht lange so. Denn Flagstaff AZ liegt auf mehr als 2000 müM, was auf die Natur natürlich grosse Auswirkungen hat. Nadelbaumwälder anstelle von Kakteen, Temperaturen wie in aktuell in der Schweiz und noch etwas Schnee gehören dazu.

Kurz vor Williams AZ, wo ich nächtige, machte ich meinen abendlichen Fotostopp. Und siehe da, wie von BNSF gewohnt schickten die mir Züge bis zum Gehtnichtmehr. Ich hab aufgehört zu zählen, aber es dürften rund ein Dutzend in 2 Stunden gewesen sein, was für hiesige Verhältnisse ungewöhnlich ist. Ich hab übrigens das Gefühl, dass sich UP und BNSF gegenseitig Arbeit zuschanzen, denn während bei UP die meisten Züge westwärts fuhren, war’s jetzt heut abend bei BNSF genau umgekehrt. Die fahren wohl im Kreis!

Im Sherwood Forest... Robin war nicht da
Sonnenuntergang konnt ich nicht fotografieren, aber die Stimmung schon
Einer von unzähligen

Statt Sand und Staub gibt's nun Schnee und Schlamm
Also wenn ich da nicht tief und fest schlafen kann...

Guet Nacht ond schöne Tag!

 

Ich freue mich über euer Feedback, Aufmunterungen und Lob! :-)

%d Bloggern gefällt das: