Alpenrundflug der Extraklasse – Teil 5 Thunersee - Triengen Intl. Airport

...und rechts erhebt sich der Hohgant

Scrollen

Endlich! Der letzte Teil unseres genialen Alpenrundflugs ist fotografisch bearbeitet und bereit für’s Netz 🙂

Nachdem wir den Thunersee überquerten, steuerte unser Pilot Rolf direkt auf’s Justistal zu, vorbei am Niederhorn ob Beatenberg. Mit einer eindrücklichen Sinkrate von teilweise 1500 Fuss pro Minute (entspricht etwa 450 Metern pro Minute) sanken wir hinab und „stürzten“ uns ausgangs Justistal zwischen den Felswänden hindurch.

Niederhorn
Niederhorn
Im Sturzflug durchs Justistal
Im Sturzflug durchs Justistal
Pilot und Copilot sind voll konzentriert...
Pilot und Copilot sind voll konzentriert…
...damit wir nicht die Felswände ankratzen
…damit wir nicht die Felswände ankratzen
Links erblicke ich die Marbachegg...
Links erblicke ich die Marbachegg
...und rechts erhebt sich der Hohgant
…und rechts erhebt sich der Hohgant
Weiter hinten öffnet sich nochmals der Blick in die Berner Alpen
Weiter hinten öffnet sich nochmals der Blick in die Berner Alpen
Der Schibegütsch, wo ich am 10. Juni 2014 war
Der Schibegütsch, wo ich am 10. Juni 2014 war
Das meiner Meinung nach nicht besonders empfehlenswerte Kemmeribodenbad
Das meiner Meinung nach nicht besonders empfehlenswerte Kemmeribodenbad

Nach der Zusatzschlaufe rund ums Kemmeribodenbad – dies, damit die Sicht auf Hohgant und Schibegütsch besser war – nahmen wir Kurs auf die Heimat. Wobei, Heimat ist hier ein gutes Stichwort. Denn Rolf wuchs in Escholzmatt auf, wo wir kurze Zeit später ebenfalls vorbeiflogen. Das ruhige Entlebuch bot dann meinem Bruder Dani auch noch die Gelegenheit, für kurze Zeit das Ruder zu übernehmen. Nach einer kurzen Einführung von Rolf durfte er ein paar Kurven machen, was ihm auch sehr gut gelang.

Escholzmatt, die Heimat von Rolf
Escholzmatt, die Heimat von Rolf
Entlebucher Energie AOC
Entlebucher Energie AOC
Instruktion vom Profi- an den Nachwuchspiloten
Instruktion vom Profi- an den Nachwuchspiloten
Sieht sehr gewissenhaft aus!
Sieht sehr gewissenhaft aus!
Mauensee mit Schloss
Mauensee mit Schloss

Für die Landevorbereitungen in Triengen übernahm dann Rolf wieder die Kontrolle, was mir persönlich nicht ungelegen kam. Auch wenn mir die Kurven von meinem Bruder gut gefallen haben: eine Landung wäre dann wohl schon noch etwas zuviel verlangt gewesen… Rolf meisterte die letzten Minuten in der Luft bravourös und setzte unsere Maschine perfekt auf die Piste. Eine fast dreistündige Exkursion zu den höchsten Bergen in der Schweiz nahm damit ihr schönes Ende. Zurück blieben viele hundert Fotos, nachhaltige Eindrücke und der Wunsch auf eine baldige Wiederholung 🙂

Rechts neben der Autobahn liegt Knutwil, wo ich und Dani Bürger sind
Rechts neben der Autobahn liegt Knutwil, wo ich und Dani Bürger sind
Piste von Triengen und Wolkenfabrik fast in Linie
Piste von Triengen und Wolkenfabrik fast in Linie
Rolf vergewissert sich nochmals, dass wir freie Bahn haben
Rolf vergewissert sich nochmals, dass wir freie Bahn haben
Ja, auch links schaut's gut aus
Ja, auch links schaut’s gut aus
Die letzten Meter
Die letzten Meter
Und schon sind wir ausgestiegen, ich nutze...
Und schon sind wir ausgestiegen, ich nutze…
...die Zeit für Detailaufnahmen, während...
…die Zeit für Detailaufnahmen, während…
...unser Pilot den Papierkram erledigt
…unser Pilot den Papierkram erledigt
Diese Flügel haben uns heute weit getragen...
Diese Flügel haben uns heute weit getragen…
...und dabei auch gleich noch jede Menge ungeliebter Viecher "gefressen"
…und dabei auch gleich noch jede Menge ungeliebter Viecher „gefressen“
Und noch eine Detailstudie
Und noch eine Detailstudie
Pilot und Copilot stehen parat zum Abschlussfoto zusammen mit unserer Cessna
Pilot und Copilot stehen parat zum Abschlussfoto zusammen mit unserer Cessna
Natürlich darf auch ich nicht fehlen. Merci, Rolf!
Natürlich darf auch ich nicht fehlen. Merci, Rolf!

 

3 Kommentar

  1. Ganz tolle Bilder! Auf dieser Strecke durfte ich meinen Bruder Rolf auch schon begleiten – da kommen schöne Erinnerungen hoch 🙂 . Liebe Grüsse aus dem Berner Seeland, Claudia

  2. Erich, es ist schlicht fantastisch, diesen wunderbaren Flug in Ruhe zuhause „abfliegen“ zu können!
    Während des Fluges bleibt einem als Pilot so manches Detail verborgen.
    Herzlichen Dank für diese grossartige Arbeit!
    Bin gerne wieder einmal dabei 🙂

  3. Super, dass der Bericht noch fertig wurde und danke an die ganze Crew! Bald gehts ja auf, zu neuen Destinationen. Ich freue mich auf weitere News. – Anni

Ich freue mich über euer Feedback, Aufmunterungen und Lob! :-)

%d Bloggern gefällt das: