Abenteuer Kilimanjaro – Tag 6 Horombo - Kibo (4720 müM)

Es fehlen nur noch 6 km und 6 Stunden bis zum ganz grossen Ziel

Scrollen

Auch heute Morgen war ich bereits wieder sehr früh wach. Und so entschied ich um halb Fünf, dem Wälzen auf der nicht sehr bequemen Liege ein Ende zu setzen. Gestern noch unternahm ich ja den vergeblichen Versuch, die Milchstrasse zu fotografieren. Nun, heute hatte ich diesbezüglich mehr Glück… Mir präsentierte sich in diesen frühen Morgenstunden ein wunderschöner, wolkenloser Sternenhimmel. Millionen und Abermillionen von Sternen,  mittendrin die Milchstrasse!

Ohne Wolken sieht das Ganze doch erheblich besser aus!
Ohne Wolken sieht das Ganze doch erheblich besser aus!
Der Tag bricht an
Der Tag bricht an
Die aufgehende Sonne wirft ihre ersten Strahlen...
Die aufgehende Sonne wirft ihre ersten Strahlen…
...hoch zum Gipfel des Kilimanjaro
…hoch zum Gipfel des Kilimanjaro

Nach dem Akklimatisationstag von gestern folgte heute der Aufstieg zur letzten Hütte vor dem Gipfel. Nach den zwei vergangenen Tagen mit relativ viel Regen lachte uns heute erstmals von früh bis spät die Sonne. Wir hatten es uns verdient! So macht das Wandern doch erheblich mehr Spass…

Martin, Tömu und mein Bruder warten auf das Startsignal
Martin, Tömu und mein Bruder warten auf das Startsignal
Unsere Gruppen-"Gspänli" aus Berlin: Britt mit ihren Söhnen Tim und Lasse
Unsere Gruppen-„Gspänli“ aus Berlin: Britt mit ihren Söhnen Tim und Lasse
Bevor wir uns auf den Weg zur Kibo Hütte machen, gibt's noch ein hübsches Gruppenfoto
Bevor wir uns auf den Weg zur Kibo Hütte machen, gibt’s noch ein hübsches Gruppenfoto
Die ersten Schritte auf dem Weg zur Kibo Hütte
Die ersten Schritte auf dem Weg zur Kibo Hütte
Der sehr kantige Mawenzi
Der sehr kantige Mawenzi
Noch scheint's genügend Wasser für gesundes Wachstum zu geben
Noch scheint’s genügend Wasser für gesundes Wachstum zu geben
Nebst der Flora treffen wir auch Fauna an
Nebst der Flora treffen wir auch Fauna an
Wir staunen ob der Geschwindigkeit der Träger
Wir staunen ob der Geschwindigkeit der Träger
Spiegelungen kurz vor der letzten Wasserstelle
Spiegelungen kurz vor der letzten Wasserstelle
Die erste Pause unserer heutigen Tour
Die erste Pause unserer heutigen Tour
Georg schaut gut zu seinen Schäfchen
Georg schaut gut zu seinen Schäfchen

Unser Schrittmacher von heute, Nelson, legte das Tempo wie in den letzten Tagen so vor, dass der Puls nie allzu heftig anstieg. Auch das ein wichtiges Puzzleteil, um schlussendlich den Gipfel zu erreichen. Zudem wünschte unser Bergführer Georg, dass wir die letzten ca. drei Kilometer trotz breiten Wanderweges in Einerkolonne zurücklegten, um uns so an die Gegebenheiten vom morgigen Aufstieg zu gewöhnen. So benötigten wir für die rund 10 km und 1000 Höhenmeter fast 6 Stunden. Die Landschaft veränderte sich auch heute wieder. Das letzte Grün wich nach Passage der letzten Wasserstelle auf ca. 4000 müM fast vollständig. Zurück blieb eine karge Steinwüste, was mir persönlich ja sehr gut gefällt.

Nach der Stärkung geht's weiter, Nelson gibt den Takt vor
Nach der Stärkung geht’s weiter, Nelson gibt den Takt vor
Endlos scheinende, steinige Einöde
Endlos scheinende, steinige Einöde
Eine Landschaft ganz nach meinem Geschmack!
Eine Landschaft ganz nach meinem Geschmack!
Schon wieder Pause - Martin und Corina
Schon wieder Pause – Martin und Corina
Tömu mag nicht Pause machen und turnt schon wieder rum
Tömu mag nicht Pause machen und turnt schon wieder rum
Nach der Pause verlassen wir "The Saddle" in Einerkolonne
Nach der Pause verlassen wir „The Saddle“ in Einerkolonne
Langsam verdecken ein paar Wolken den Mawenzi
Langsam verdecken ein paar Wolken den Mawenzi
Die grünen Dächer der Kibo Hütte kommen in Sichtweite
Die grünen Dächer der Kibo Hütte kommen in Sichtweite
Höchste Zeit für eine weitere Pause: Samantha, Sascha, Dani
Höchste Zeit für eine weitere Pause: Samantha, Sascha, Dani
Die blaue Fraktion: Susanna, Martin, Tömu
Die blaue Fraktion: Susanna, Martin, Tömu
Offensichtlich scheinen noch genügend Energiereserven vorhanden zu sein
Offensichtlich scheinen noch genügend Energiereserven vorhanden zu sein
Kurz vor dem Tagesziel
Kurz vor dem Tagesziel
Es fehlen nur noch 6 km und 6 Stunden bis zum ganz grossen Ziel
Es fehlen nur noch 6 km und 6 Stunden bis zum ganz grossen Ziel
Einpuffen im 12er-Zimmer
Einpuffen im 12er-Zimmer

Nach Erreichen der Kibo Hütte bereiteten wir uns bereits auf den in der Nacht auf Samstag bevorstehenden Gipfelsturm vor. Nun durfte ich endlich den Grossteil der (zum Glück nicht von mir) mitgeschleppten Kleider bereitlegen. Schon das führte bei mir zu einem leichten Kribbeln. Überhaupt war allen Teilnehmern anzumerken, das nun was Spezielles folgt. Zur speziellen Stimmung trugen auch die räumlichen Verhältnisse in der Kibo Hütte bei. Anders als bei den andern beiden Hütten, die aus mehreren kleinen Hütten mit Vierer-Zimmern bestanden, gab’s hier bloss ein Haupthaus mit 12er-Zimmern und im selben Haus eine relativ kleine Ecke wo gespiesen wurde. Kam hinzu, dass gleichzeitig drei Gruppen von Aktivferien unterwegs waren, was beim Essen Schichtbetrieb bedingte. Wir waren um 18 Uhr durch mit Essen (Suppe und Teigwaren mit Tomatensauce), ich eine halbe Stunde später im Bett und hoffend auf ein paar Stunden Schlaf…

Links unsere Hütte mit Schlaf- und Essensräumen
Links unsere Hütte mit Schlaf- und Essensräumen
Die Toilettenanlagen der Kibo Hütte
Die Toilettenanlagen der Kibo Hütte
Tömu mit dem guten Geist und fleissigen Heinzelmännchen unserer Gruppe, Dismas.
Tömu mit dem guten Geist und fleissigen Heinzelmännchen unserer Gruppe, Dismas.
Enge Verhältnisse beim Essen, doch so friert man nicht allzu sehr
Enge Verhältnisse beim Essen, doch so friert man nicht allzu sehr
Vor dem Schlafengehen noch die letzten Infos bezüglich des Gipfelsturms durch Georg
Vor dem Schlafengehen noch die letzten Infos bezüglich des Gipfelsturms durch Georg

Weiter zum Tag 7…

Zum Schluss noch ein Link (unten rechts bei „Details anzeigen“ anklicken) zu den Daten, welche meine Uhr während dieser Tour aufgezeichnet hat:

Ich freue mich über euer Feedback, Aufmunterungen und Lob! :-)

%d Bloggern gefällt das: